• CDU-Lüdinghausen

Fahrradfreundliche Gestaltung der Steverstraße

In der Sitzung des Haupt-und Finanzausschusses hat die CDU Fraktion einen Antrag zur Umgestaltung der Steverstraße zugunsten des Radverkehrs gestellt.


„Hier drückt der Schuh besonders! Radfahrer fühlen sich hier nicht sicher, schon gar nicht an den Markttagen, an denen die Parkplätze entlang der Steverstraße mit LKW zugeparkt sind.“ erläutert Anke Austrup, Stadtverordnete der CDU Fraktion und Wahlkreisinhaberin. Nicht nur die Parksituation entlang dieser Straße führt zu einer erheblichen Benachteiligung und Gefährdung der Radfahrer, auch das erhöhte Verkehrsaufkommen zu den Stoßzeiten stellt in diesem Zusammenhang ein Problem dar. Gerne wird diese Strecke als „Umgehung“ genutzt, wenn der Disselhook verstopft ist, heißt es von Seiten der CDU.PM Stever

Ziel des Antrages ist es, eine veränderte Aufteilung des Verkehrsraumes zu erwirken, die die Attraktivität und besonders die Sicherheit für Radfahrer stärkt. „Eine Möglichkeit wäre, die Parkplätze auf der stadteinwärts gerichteten Seite zu verlagern und an anderer Stelle einzurichten. Auch über die Ausweisung als bevorrechtigte Fahrradstraße kann man in diesem Zusammenhang diskutieren.“ schlägt Austrup vor.


Der Antrag wurde einstimmig im Haupt- und Finanzausschuss beschlossen und der Verwaltung der Auftrag zur Prüfung erteilt, inwieweit hier ohne kompletten Straßenumbau eine Optimierung zugunsten der schwächeren Verkehrsteilnehmer und der Nahmobilität erreicht werden kann.