• CDU-Lüdinghausen

Abbiegespur zum Kino wird gebaut

Es ist schon deutlich zu erkennen, dass an der Konrad-Adenauer-Straße ein Kino und ein Lebensmittelmarkt entstehen. Die zahlreichen Kinobesucher und Kunden des Lebensmittelmarktes werden die Verkehrsströme hier in Kürze spürbar beeinflussen. Trotzdem ist die Besorgnis der Anwohner am Dietrich-Bonhoeffer-Ring über den möglicherweise auf dieser Straße zunehmenden Verkehr unbegründet. Zwar war die Zufahrt zum Kino und dem Lebensmittelmarkt zunächst über den Dietrich-Bonhoeffer-Ring geplant. Diese Zufahrt über den Dietrich Bonhoeffer-Ring wäre verkehrstechnisch unbedenklich gewesen. Jetzt ist es aber gelungen, über eine neue Abbiegespur von der Konrad-Adenauer die Zufahrt zum Kino und zum Lebensmittelmarkt zu gewährleisten. „Die Erschließung des Areals über die Abbiegespur auf der Konrad-Adenauer-Straße ist zweifellos die allerbeste Lösung für die verkehrliche Anbindung dieses Grundstücks,“ begrüßen CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Möllmann und Stadtverordneter Theo Schulze Uphoff die aktuelle Entwicklung. Die Abbiegespur wird in den Sommerferien gebaut und vorübergehend auch zu Verkehrsbehinderungen führen. Die Kosten trägt der Investor.

Der Stadtverordnete Michael Merten weist darauf hin, die künftige Entwicklung des Verkehrs auf der Konrad-Adenauer-Straße auch im Hinblick auf die Verkehrssicherheit von Fußgängern und Radfahrern im Bereich des Kreisverkehrs beobachtet werden sollte. Bisher wurden Bürgeranträge und der CDU-Antrag, auch für diesen Kreisverkehr Fußgängern und Radfahrern Vorfahrt zu gewähren, von Straßen NRW abgelehnt. Durch die neue Verkehrssituation könnte sich die Entwicklung künftig anders darstellen.